Kindheitseindrücke

Kindheitseindrücke:

In dieser Rubrik werde ich ab jetzt regelmäßig die „Kindheitseindrücke“ von Menschen festhalten: entweder in Form von Videos oder schriftlichen Beiträgen.

Dazu werde ich Passanten, Besucher unseres Museums oder andere Leute zum Thema Kinderbücher interviewen. 

Explizit stelle ich Fragen wie: „Was war dein Lieblingskinderbuch?“ oder „Wenn du selbst ein Kinderbuch schreiben würdest, wovon würde es handeln?“, aber auch „Verbindest du mit deinem Lieblingsbuch oder einem anderen Buch ein bestimmtes Erlebnis?“

Wer weiß, vielleicht ist jemand dabei, der genau das gleiche Kinderbuch am liebsten gelesen hat wie du!


Meine zwei ersten Interviewpartnerinnen sind Judith und Franziska, die beide ebenfalls ein FSJ machen:

judithbildblog2
Foto privat

Judith(19):

Hast du als Kind viel gelesen?

„Ja, habe ich schon. Das stimmt.“

Was war als Kind dein Lieblingsbuch?

„Oh Gott mein Lieblingsbuch… Ich glaube eher so Märchenbücher waren meine Lieblingsbücher; mit ganz vielen Märchen drin.“           

Ok, vielleicht ein bestimmtes Märchen?

„Schneewittchen fand ich gut. Ich habe aber noch gerne Detektivbücher gelesen. Ich weiß nur gerade nicht mehr wie sie hießen…“

Emil und die Detektive? Die drei Fragezeichen? TKKG?

„Nee. Das waren so Bücher, wo man Schablonen hatte und Rätsel aufgedeckt hat. Irgendwie das mit dem Monster und dem Flugzeug und mit dem Affen mit der Brille. Da habe ich ganz viele Zuhause. Ich weiß aber gerade echt nicht wie die hießen.“

Liest du irgendwem Kinderbücher vor?

„Also, ich war mal Babysitten und da habe ich den Kindern Dinosaurier-Bücher und Was-ist-Was Bücher vorgelesen.“

Wenn du jetzt wieder ein Kind wärst, glaubst du, dass du immernoch besonders gern diese Detektivbücher gelesen hättest oder etwas anderes?

„Also momentan lese ich gerne Thriller und das hat ja auch irgendwie so ein bisschen mit Detektiven und Mördern und Spurensicherung zu tun und ich kann mir auch vorstellen, dass ich vielleicht mal später zur Polizei geh – das weiß ich zwar noch nicht, aber das hat mich halt von Kind an begeistert.“

Hattest du als Kind einen Lieblingscharakter; es muss nicht unbedingt aus diesem Krimibuch sein, sondern irgendeine Figur, die du gut fandest.

„Ich glaube, Sindbad oder Jim Knopf fand ich gut.“

Weißt du auch warum?

„Ich denke, weil das einfach so Abenteurer waren und weil die gelebt haben und die spannende Dinge erlebt haben und genau so stelle ich mir auch mein Leben vor; dass ich vieles Spannende noch erleben werde.“

Wenn du jetzt ein Kinderbuch schreiben würdest; worüber würdest du schreiben?

„Ich glaube, ich würde tatsächlich über Abenteuer schreiben; über Sachen die man einfach machen und nicht erst drüber nachdenken soll. Ich würde spannende Geschichten erzählen, sodass die Kinder dann was erleben können.“


 

franzibildblog
Foto privat

Franziska(20):

Hast du als Kind viel gelesen?

„Ich habe als Kind sehr viel gelesen – oder bis wann zählt Kind? – zählt als Kind auch noch Jugendlicher mit 13, 12? Da habe ich ultra viel gelesen.“

Was war als Kind dein Lieblingsbuch?

„Also wo ich ganz klein war, war das viel Astrid Lindgren und sowas und später waren das dann ganz viele Bücher der „Freche Mädchen − freche Bücher“ Reihe; die habe ich fast alle gelesen.“

Und von Astrid Lindgren gibt es da irgendwie ein ganz bestimmtes Buch, das du am liebsten gelesen hast?

„Die Brüder Löwenherz.“

Warum gerade dieses? – Was hat dich daran besonders fasziniert?

„Weil das so emotional war. Ich erinnere mich nicht mehr so genau. Das will ich eigentlich nochmal lesen demnächst.“

Weißt du vielleicht noch, was dich daran besonders ergriffen hat?

„Der große Bruder hat sich immer so um seinen kleinen Bruder gekümmert. Und das war auch an einer Stelle so traurig, weil der große Bruder ist dann kämpfen gegangen und der kam dann nicht mehr zurück und das hat mich so ergriffen und da musste ich voll heulen und deswegen hat sich das bei mir so eingebrannt.“

Verbindest du mit diesem oder einem anderen Buch ein besonderes Erlebnis?

„Also, ich erinnere mich voll oft bei „Freche Mädchen − freche Bücher“ an die Bücherei, weil ich weiß noch, da bin ich immer mit meiner Mutter so alle zwei Wochen hin und dann bin ich immer zu diesem einen Regal, das war voll mit den Büchern und da habe ich mir immer einen ganzen Stapel rausgenommen. Im Auto habe ich dann direkt angefangen zu lesen und überall gelesen… überall… im Urlaub, Zuhause, im Garten draußen. Die Bücher haben mich echt begleitet.“

Hattest du als Kind einen Lieblingscharakter? 

„Das weiß ich nicht mehr. Das weiß ich echt nicht mehr.“

Wenn du jetzt ein Kinderbuch schreiben würdest, was wäre dessen Handlung?

„Ich würde irgendeine Handlung schreiben, wo der Appell wäre, dass Menschen zu allen Menschen nett sein sollen. Also wie wichtig es ist, nett zu sein, freundlich zu sein, unvoreingenommen und wertschätzend; (…) wie wichtig es ist (…) Danke zu sagen und solche Sachen würde ich transportieren.“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s